Alles zum Interrailing

29Interrailreisen sind für viele Menschen sehr interessant. Doch jeder, der sich für diese Art, zu reisen, entscheidet, wird bald feststellen, dass diese mit vielen Komplikationen verbunden ist. Zumindest erscheint es so. Doch mit paar Tipps gelingt das Finden der richtigen Route, die Planung des Aufenthaltes und die Kostenkalkulation ziemlich einfach. Die folgenden Tipps beziehen sich auf eine Interrailtour durch Europa.

Interrail-Ticker und sonstige Voraussetzungen einer Interrailreise

Ein Interrail-Ticket gilt als die Grundvoraussetzung für eine Interrailtour. Dies wird in verschiedenen Ausführungen sowie für unterschiedliche Reiselängen angeboten. Bei der Reiselänge wird daneben zwischen „durchgehend“ und „mit einer bestimmten Anzahl an Reisetagen“ unterschieden. Der Autor des Textes hat sich für das Ticket Global Pass entschieden, und zwar für 15 Tage durchgehend. Dies hat sich als eine gute Auswahl herausgestellt, da nicht darauf geachtet werden musste, wie viele Reisetage noch übrig geblieben sind. Solch ein Ticket gilt jedoch ausschließlich außerhalb des Heimatlandes.

Zugereservierungen auf Interrail

Wer lieber mit einem Zug anstatt mit dem Bus fahren möchte, sollte zu diesem Punkt einige Sachen wissen. In einigen Fällen kann man einfach mit dem Ticket losfahren, während bei anderen Zügen erst eine Reservation erforderlich ist. Dies ist vor allem der Fall bei Reisen nach Frankreich. Die Reservierungen im Vorhinein müssen ebenfalls gezahlt werden, sodass dies in die Kostenkalkulation mit einbezogen werden muss. Die Möglichkeit, im Voraus zu reservieren anstatt beispielsweise vor Ort ist viel besser, da es sich leicht herausstellen kann, dass alle Plätze bereits belegt sind.

©zinnoman0 – pixabay

Hotels und Apartments: preiswerte Alternativen

Als ein großer Kostenpunkt gilt natürlich auch die Unterkunft. Diese hängt in erster Linie von den jeweiligen Bedürfnissen des Einzelnen ab. Jugendherbergen stellen jedoch preislich die beste Alternative dar und zudem auch die einfachste. Ansonsten können die jeweiligen Unterkünfte ebenfalls im Voraus über das Internet reserviert werden.
Wer paar Nächte am ein- und demselben Ort verbringen möchte, kann auch eine Ferienwohnung reservieren. Als eine Unterkunft für eine oder zwei Nächte ist diese jedoch kaum zu empfehlen, da dies organisatorisch viel aufwendiger ist als eine Jugendherberge.

Mögliche unerwartete Kosten

Wie auf jeder Reise muss auch bei der Interrailtour damit einfach gerechnet werden. So kann es beispielsweise durchaus passieren, dass der Zug mit Verspätung ankommt und die Anschlusszüge bezahlt werden müssen. Zudem ist eine anfällige Touristensteuer beim Auschecken in vielen Jugendherbergen und Hotels erforderlich. Insgesamt sollte das Budget immer etwas höher gehalten werden, da nun mal nicht immer alles nach Plan läuft.

Planung der Interrailtour

Wenn es um die Einzelheiten rund um die Planung solch einer Reise geht, ist eine Sache sehr wichtig: Mit der Planung sollte man so früh wie möglich anfangen. Denn eine Interrailtour verlangt nach sehr viel Organisation. Zunächst muss das passende Ticket ausgewählt werden. Anschließend ist es nötig, sich eine Route in Europa zu überlegen und die Unterkünfte entlang dieser Route zu finden und zu buchen. Anschließend erfolgen die Zugreservierungen, welche direkt über die Interrail Webseite vorgenommen werden können. Dies sollte mindestens zwei Wochen vor der geplanten Reise erledigt werden, da die Tickets per Post zugeschickt werden.

Sonstige nützliche Tipps

– Um keinen Überblick über die Adressen, Telefonnummern und Buchungsbestätigungen zu verlieren, wird am besten alles auf einen Zettel aufgeschrieben, welcher die Funktion eines Reiseplans übernimmt.
– Wer sich im Vorhinein darüber erkundigt, wie er vom Bahnhof bis zur Unterkunft gelangt, erspart sich viel Zeit und unnötigen Stress.
– Auslandsinternet stellt immer eine sinnvolle Maßnahme dar, sodass dieses unbedingt gebucht werden sollte. Man kann sich schließlich nicht immer auf Orte mit freiem WLAN verlassen.
– Das Herunterladen von nützlichen Apps, wie z.B. Interrailapp kann zudem ebenfalls nützlich sein.
– Darüber hinaus ist es empfehlenswert, sich über die jeweiligen öffentlichen Verkehrsmittel zu erkundigen.
– Paar Handtücher mehr im Rucksack sind immer von Vorteil, sodass diese unbedingt mit eingepackt werden sollten. Dasselbe gilt auch für ein dünnes Schlafsackinlet.
– Wenn etwas unklar ist, sollte man sich nie davor scheuen, Leute auf der Straße anzuhalten und diese nach den nötigen Informationen zu fragen. Auf diese Weise kann man sich unnötigen Stress ersparen.
– Wenn etwas doch nicht so klappt, wie geplant, sollte man unbedingt ruhig bleiben. Interrailtour ist eine einzigartige Reise, deren Ziel im Weg selbst enthalten ist. Daher sollte man sich auf dieses Abenteuer einfach einlassen und es genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.